Schlitten fahren! Top ausgestattet für den Rodeltag

Auf die Rodel, fertig, los! Unsere Nachmittagsbeschäftigung Nummer eins ist derzeit ganz klar: Schlitten fahren. Dabei haben die Kids riesigen Spaß und es bedarf keiner großen Planung. Einzige Vorraussetzung, es ist genügend Schnee da!

Schlitten fahren in München

Die folgenden Rodelpisten in München haben wir bereits ausgiebig binnen der letzten Jahre getestet:

Monopterus Hügel: Der Hügel am Monopterus im Englischen Garten ist ein toller Rodelhang für kleine Rennfahrer und liegt bei gutem Wetter in der Sonne. Mit Cappu to go lässt es sich hier als Mama wunderbar länger aushalten ohne einzufrieren.

Schuttberg im Luitpoldpark: Am Schuttberg im Luitpoldpark finden sich mehrere Abfahrten für unterschiedlichste Könnerstufen. Groß und Klein kommen auf ihre Kosten! Hier kann es ganz schön rasant zugehen – Achtung mit Babys und Kleinkinder. Unbedingt einen Ski- oder Fahrradhelm einpacken. Zurücklehnen als Mama ist im Luitpoldpark nicht, da man die kleine Rasselbande immer gut im Auge behalten sollte. Ein abwechslungsreicher Rodelspaß ist es auf alle Fälle, vor allem für die größeren Kids.

Rodeln im Massmannpark: Im Massmannpark gibt es den kleinen Abhang, der super für kleiner Kindern geeignet ist. Für Mamas gibt es Bänke in der Sonne, perfekt!

Rodelgaudi mit Kids, das muss mit

Das Allerwichtigste für einen schönen Rodeltag mit Kindern ist die richtige Ausstattung. Frieren weder Minis noch Mamis, steht der Rodelgaudi nichts mehr im Wege. Warm einpacken, Brotzeit mitnehmen, den Schlitten nicht vergessen und los geht´s.

Basics für den Rodeltag:

Schlitten fahren

1. Bommelmütze für Mädchen und Jungs (tinycottons, über Annibazaar.com)

2. Dicker Schal oder Halstuch (WAYDA Tuch, in mehren Farben erhältlich, über annibazaar.com)

3. Schneeoverall für Babys (Mini Rodini, über annibazaar.com)

4. Der Schlitten! Ohne den geht beim Rodeln nichts. Bei kleinen Schneehasen ist auch der Bob sehr beliebt. Witzige Poporutscher (findet ihr in München im Kinderladen Murmelwald) sorgen schnell für Lachkrämpfe bei den Kleinen, vor allem wenn wir Mamas uns damit versuchen.

5. Eine dicke Winterjacke für Mamas (Skijacke, Tenson) ist unabdingbar. Schließlich bewegen wir uns halb so viel, wie die lieben Kleinen – wenn überhaupt!

6. Warme Winterschuhe für Mamas (Sorel) sind das A und O. Im Artikel „Ein Mama-tauglicher Winter Look“ findet ihr ein Outfit, in dem ihr garantiert keine kalten Füße am Rodelhang bekommt.

7. Kuschelige Wollmützen mit Style-Faktor für Ladies (KNITTED love, von Hand gestrickt, in vielen Farben erhältlich)

8. Die Winterschuhe für Kinder von Sorel sind bei uns den dritten Winter im Einsatz. Kann ich sehr empfehlen, die halten die kleinen Füßchen wirklich warm.

9. Sorel Boots in Knallfarben für Mädchen (Sorel).

10. Dicke, wasserdichte (!) Handschuhe für Kinder. Absolut wichtig! Kalte Fingerchen sind gar nicht schön und nasse schon gar nicht. Für Rodeln, Skifahren und Schneebauen müssen warme Handschuhe her. Wir haben mit Kinderhandschuhen von Reusch gute Erfahrungen gesammelt.

11. Sonnenschutz bei Schnee nicht vergessen!

12. Eine wasser- und winddichte warme Jacke für Kinder (Modell Bubble, Tenson).

13. Bei der Skihose empfiehlt es sich, für Kinder ein Modell mit Hosenträgern anzuziehen, damit die Hose nicht verrutscht.

14. Wichtig: Der Skihelm, den haben wir beim Rodeln immer dabei. Safety first!

15. Für Gemütlichkeit am Pistenrand: Thermoskanne (Stelton) mit warmen Kakao. Damit sind kleine Rodler im Nu wieder aufgewärmt. Salzstangen und Apfel dazu und weiter geht der Spaß.

Bildmaterial: Tracdelight PR, Stelton, Tenson, KNITTED Love, annibazaar.com, Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.