Kuschelig & warm! Ein Mama-tauglicher Winterlook

Produkttest

Kuschelig und warm muss es sein, wenn es draußen eisig kalt ist. Schließlich stapfen wir Mamas stundenlang mit den Kleinen durch die verschneite Stadt. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Gähn – könnte man sich jetzt denken. Ging mir auch so. Seit dem Mamasein kann ich dieser Redewendung allerdings einiges abgewinnen. Denn: Wer einmal fast zum Eiszapfen erstarrt am Rodelhang stand, weiß, wovon ich spreche. Zum Glück gibt es genügend warme Anziehsachen, die laut Auszeichnung bis zu Minus zwanzig Grad durchhalten. Perfekt – einem Traumwinter – ohne Frieren (!) – steht nichts mehr im Wege. Rodeln bis in die Dunkelheit, Winterspaziergänge durch die Schnee bedeckte Stadt, Iglu bauen im Hof? Alles kein Problem. Hier kommt ein Winterlook für Mamas, garantiert kältebeständig und lässig:

1. Sorel Boots – these boots are made for walking in the snow

Das A & O im Winter sind gute Winterschuhe. Sind die Füße warm, kann nichts schief gehen. Ein guter Winterschuh für Mamas soll nicht nur der Kälte trotzen, sondern bequem (für langes Stehen) sein, rutschfest (fürs Schlitten den Berg hinauf ziehen) und am besten noch lässig ausschauen. Quasi ein Schuh für jede Gelegenheit. Gefunden: Bei dem Traumschnee in München konnte ich gerade ausgiebig diese schönen Sorel Winter Boots (TIVOLI™ II) auf Mami-Tauglichkeit testen. Die schauen nicht „nur“ super aus, sondern sind mit kuschelig, warmen Fleece gefüttert, wasserdicht und bequem. Das Profil ist top und für Schischi sorgt das Kunstfell am Schaft. So sind die Sorel Boots nicht nur wind- und wetterfest für den Skiurlaub oder Rodelnachmittag mit Kindern sondern durchaus City-tauglich. Neben dem klassischen Jeans-Look schaut die Kombi aus Winter Boots, Wollstrumpfhose und Kleid très chic aus.

2. Parka

Im Winter ist eine dicke, warme Jacke ein Muss. Die Winterjacke ist klar zweitwichtigster Bestandteil vom Winterlook. Am besten gleich einen dicken Parka (meiner ist uralt, sehr gut sind zum Beispiel Wellensteyn Parka) anziehen.

3. Kein Winterlook ohne Wollmütze

Eine Mütze (ähnlich hier, in Rosa mit Bommel) ist für Mamis mindestens genau so wichtig wie für Minis. Mützen kann man nie genug im Schrank haben. Da die Gefahr, eine Mütze zu verlieren, groß ist, greife ich gerne auf günstigere Modelle zurück oder schaue nach Sale-Schnäppchen.

4. XXL-Schal

Warm, wärmer, am wärmsten! Ein Schal (aus dem ZARA-Sale) locker um den Parka geworfen wärmt und peppt im Nu das Outfit auf. Perfekt!

5. Jeans plus die gute, alte Thermostrumpfhose

Nicht gerade Ladylike, aber wer möchte schon frieren. Daher meine Empfehlung, um eine Skihose zu umgehen (ausgenommen natürlich beim Skifahren, da geht es nicht ohne!): Thermostrumpfhosen unter der Hose tragen. Warme Thermostrumpfhosen findet ihr zum Beispiel bei Rossmann oder bei Ernstings Family. Einfach unter die Jeans damit und schon lässt es sich bei Minus zehn Grad wunderbar draußen aushalten.

winterlook-schuhe-sorel

 

Die Winterschuhe wurden mir von Sorel dauerhaft zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.