Zwetschgendatschi Rezept

Dieser Zwetschgendatschi schmeckt! Ein einfaches Kuchen Rezept

Hier ist es, das Zwetschgendatschi Rezept, das funktioniert und schmeckt. Nachdem ich Sommer für Sommer auf der Suche nach dem Rezept für den leckeren Blechkuchen mit Zwetschgen war, hat mein Datschi funktioniert!

Der Teig ist dünn und fluffig, die Zwetschgen halten und der Kuchen ist saftig. Leckere Zwetschgen oder auch Pflaumen gibt es dank Traumsommer an jeder Ecke und das Rezept geht ruck zuck.

Zutaten Zwetschgendatschi (ein Blech):

  • 390 g Weizenmehl
  • ½ Päckchen frische Hefe
  • 1/8 Liter lauwarme Milch (125 ml)
  • 50 g zerlassene Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 kg Zwetschgen
  • 2 TL Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker

So gelingt der bayerische Pflaumenkuchen:

1. Hefeteig machen – so geht das Grundrezept

Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken.

Die Hefe in der Hand zerbröseln und in die Mulde geben.

Milch in einem Topf erwärmen und lauwarm über die Hefe gießen. Achtung: Die Milch darf nicht heiß sein, dann funktioniert der Hefe-Effekt nicht.

Butter im Topf bei niedriger Temperatur schmelzen und zum Teig geben.

Zucker und Salz hinzugeben und alles mit den Händen oder einem Rührgerät mit Knethacken zu einem flaumigen Hefeteig kneten.

Den fertigen Hefeteig eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Pflaumen vorbereiten

Während der Teig ruht, könnt ihr entspannt die Pflaumen waschen, abtropfen lassen, entsteinen und halbieren.

3. Kuchenblech belegen und Zwetschgendatschi backen

Den Hefeteig nach dem Gehen kurz durchkneten und dünn auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen.

Dann die Zwetschgen in Reihen auf den Teig legen und leicht eindrücken.

Zimt und Zucker vermischen und über den Kuchen streuen.

Den Zwetschgenkuchen 30 bis 40 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen.

4. Genießen

Zwetschgendatschi schmeckt am besten ofenfrisch! Ein Stück lauwarmer Zwetschgendatschi mit einem Klecks Sahne und einer Tasse feinem Cappuccino ist purer Genuss!

5. Wie Zwetschgendatschi aufbewahren?

Datschi ist nicht lang haltbar. Mein Tipp: Was nicht direkt von Familie und Freunden verputzt wird, könnt ihr einfrieren sowie ein paar Stücke im Kühlschrank aufbewahren. Den Kuchen aus dem Kühlschrank am nächsten oder übernächsten Tag genießen – am besten vorab ein paar Minuten bei niedriger Temperatur im Backofen aufwärmen. Das schmeckt wie frisch gebacken – köstlich!