Zimtschnecken – easy peasy zubereitet

Es ist schier unmöglich am Café Fräulein (Frauenstraße 11, am Viktualienmarkt) oder Little Rabbit’s Room (Wiener Platz 6) vorbeizulaufen, ohne eine warmen Zimtschnecke mitzunehmen – die machen nämlich süchtig. Das Beste daran, wenn die Läden geschlossen haben, kann man die auch ganz einfach daheim backen. Das geht ruck zuck! Und wie das aus dem Ofen duftet, mhhh.

Zutaten Hefeteig (circa 19 Stück):

  • 200 ml lauwarme Milch (darf nicht kochen!!)
  • 60 gr Butter
  • 1 Päckchen Hefe
  • 60 gr Zucker
  • 390 gr Mehl

Füllung:

  • 80 gr brauner Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 60 gr zerlassene Butter

Mama-Notfall-Tipp: Wer es ganz eilig hat, kann auch einfach eine Rolle Fertig-Hefeteig (Achtung: Nicht den für Pizza!) aus dem Supermarkt nehmen. Die Füllung bleibt gleich.

Zimtschnecken backen – so geht´s

Einfach Milch, Butter, Hefe, Zucker und Mehl mit den Händen zu einem fluffigen Hefeteig verkneten und circa eine halbe Stunde bis Stunde lang ziehen lassen.

Zimt und braunen Zucker gut in einer Tasse verrühren.

Nach dem Ziehen den Hefeteig erneut kurz durchkneten und ganz dünn zu einem Quadrat (Rechteck) ausrollen. Das Ganze rasch mit der zerlassenen Butter bestreichen und die Zimt-Zucker-Mischung darauf streuen.

Den Teig fest aufrollen und anschließend in 1-2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden, die dann mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt werden.

Die Zimtschnecken bei circa 175 Grad 15 bis 20 Minuten backen. Et voilà, fertig sind die köstlichen Zimtschnecken. Achtung, auch hier besteht Suchtgefahr!

Bon Appétit!

3 Kommentare

  1. Pingback: 10 Dinge, die im Januar Spaß machen |

Schreibe einen Kommentar zu Manuela von Loh Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.