Spenden München

Ich möchte helfen, aber wie? Vier Vereine und Stiftungen in München für benachteiligte Kinder & ihre Familien

Die letzten Wochen erreichten mich einige iMessages von Freundinnen und Mails von euch mit der Frage: „Ich würde gerne etwas spenden, kennst du eine gute Organisation in München, wo ich weiß, dass meine Spende an der richtigen Stelle ankommt?“. Die Nachrichten haben mich auf die Idee gebracht, dass ich meine Antworten doch gleich hier mit euch teilen kann.

Und da ich weiß, wie engagiert meine Freundin, Kommunikationsexpertin Carolin Rottländer in München ist, habe ich sie kurzerhand ins Boot geholt. Carolin war natürlich gleich dabei! Aus unserem Brainstorming ist eine Liste mit vier Projekten entstanden, hinter denen großartige Mutmacherinnen aus unserem Netzwerk stehen. Alle vier können wir euch aus vollster Überzeugung empfehlen.

Bei uns in München leben mehrere Tausend Kinder von Sozialhilfe und Mütter mit ihren Kindern auf der Straße. Ich finde es einfach schlimm und wünsche mir für jedes Kind eine gute Kindheit und den Zugang zu Bildung.

Unsere Empfehlungen richten sich daher an Projekte von Münchner Müttern, die eben diesen Kindern und ihren Familien helfen. 

Ich hoffe, dass wir mit unseren Empfehlungen eure Fragen beantworten können und dass diese großartigen Projekte neue Unterstützerinnen finden:

HORIZONT e.V. – ein Projekt von Jutta Speidel für obdachlose Mütter und ihre Kinder 

Wer ist HORIZONT e.V.? 

1997 von der Schauspielerin und Mutter Jutta Speidel in München gegründet, setzt sich der gemeinnützige Verein HORIZONT e.V. für obdachlose Kinder und Mütter in München sowie sozial benachteilige Familien ein. HORIZONT Geschäftsführerin Christine Lindemann kennen wir über unser Frauennetzwerk Frauen verbinden.

Was macht HORIZONT e.V.? 

Das oberste Ziel von HORIZONT ist es, sozial Benachteiligten den Weg zurück in die Gesellschaft zu ebnen. Auch in München stehen Mütter plötzlich mit ihren Kindern auf der Straße. In dieser Situation ist es nahezu unmöglich, aus eigener Kraft wieder in der Gesellschaft Fuß zu fassen. HORIZONT nimmt diese Mütter und ihren Kinder ohne festen Wohnsitz auf und betreut sie in den HORIZONT-Häusern. 

Im HORIZONT-Haus erhalten sie ein voll ausgestattetes, sicheres Zuhause auf Zeit und Unterstützung. Die Mütter bekommen Hilfe bei der Bewältigung von Krisen und dabei, langfristig ihre Lebenssituation zu verbessern. Damit sie zeitnah die Chance auf ein freies Leben mit Perspektiven haben. Im Schnitt lebt eine Familie 18 Monate im HORIZONT-Haus, bevor sie wieder in die Gesellschaft integriert ist.

Wie kann ich helfen?

  • Spenden
  • Spenden statt schenken – mit dem Programm könnt ihr ab einer Spende in Höhe von 30 Euro Kindern und Jugendlichen die Chance auf eine bessere Zukunft durch Bildung geben.
  • Ehrenamtlich engagieren – HORIZONT freut sich über alle, die sich langfristig als ehrenamtliche Mitarbeiter einbringen möchten.
HORIZON Jutta Speidel
Schauspielerin Jutta Speidel
Foto @HORIZONT Dirk Schiff

DEIN MÜNCHEN – ein Projekt von Mara Bertling für benachteiligte Kinder und Jugendliche in München

Wer ist DEIN MÜNCHEN?

Vor fünf Jahren hat Mara Bertling ihren Verein DEIN MÜNCHEN gegründet. Als eigenständige, gemeinnützige Organisation setzt sich das DEIN MÜNCHEN Team mit Power und Herzblut für Münchner Kinder und Jugendliche aus schwierigen, sozialen Verhältnissen ein. Wir zwei kennen Mara Bertling und Carolin hat sich bereits öfter ehrenamtlich für DEIN MÜNCHEN engagiert.

Was macht DEIN MÜNCHEN?

„Mit ihrem Verein DEIN MÜNCHEN zeigt Mara Bertling benachteiligten Kindern und Jugendlichen, dass die Stadt auch ihnen gehört“. Diese Headline aus der SZ beschreibt treffend, welches Ziel Mara Bertling mit ihrem Verein verfolgt. Sie möchte benachteiligte Kinder und Jugendliche am Gemeinschaftsleben in München beteiligen. Die drei Hauptanker sind BILDUNG, KULTUR und SPORT. So ermöglichen Mara und ihr Team benachteiligten Kindern und Jugendlichen nachhaltigen, unbürokratischen und kostenlosen Zugang zu Bildung, Kultur und Sport. 

„Alle Kinder sollten mit dem Gefühl aufwachsen, dass ihnen die Welt offen steht und sie alles erreichen können, was sie sich vornehmen, egal, aus welchen Verhältnissen sie kommen.“

DEIN MÜNCHEN Gründerin Mara Bertling

Wie kann ich helfen?

  • Spenden
  • Partner werden – DEIN MÜNCHEN freut sich auf die Unterstützung aller, die Partner werden möchten für eine lebenswerte Zukunft der Kinder unserer Stadt.
DEIN MÜNCHEN
Mara Bertling (mitte) und Team
Foto @DEIN MÜNCHEN

StartStark – ein Projekt der Stiftung Lichtblick von Anna von Bayern und Viktoria von Wulffen für benachteiligte Kinder und ihre Familien im Stadtteil Riem

Wer ist StartStark?

Seit zwei Jahren hilft StartStark Kindern und ihren Familien in der Messestadt Riem dabei, die sozialen Herausforderungen des Alltags selbstständig in den Griff zu bekommen. Riem ist der kinderreichste Stadtteil von München mit Einwohnern aus mehr als 120 Nationen (Quelle StartStark). Hinter dem tollen Projekt stehen Anna von Bayern – die wir aus unserem Netzwerk Frauen verbinden kennen – und Viktoria von Wulffen. Beide sind Vorstände der Stiftung Lichtblick und verantworten gemeinsam mit Geschäftsführer Norbert Blesch StartStark. 

Was macht StartStark?

Gemeinsam mit eng vernetzten Partnern entwickelt StartStark wirksame, langfristige Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien in der Messestadt Riem. Das geht von der Praktikumsinitiative für Schüler der örtlichen Mittelschule, über die Betreuung von Jugendlichen bei der schulischen und beruflichen Orientierung bis hin zur fehlenden Kinder- und Jugendarztpraxis.

Wie kann ich helfen?

„Was uns ganz wichtig ist: Jeder Cent der Spender kommt bei den Kindern direkt an. Dieses Jahr haben wir 38 Kinder in Ausbildungen und weiterführende Bildungsmaßnahmen vermittelt. Darüber freuen wir uns sehr. Der Übergang von der Schule in den Beruf ist für viele Jugendliche besonders kritisch und schwer, und es gibt für sie dabei kaum Unterstützung.“

StartStark Co-Gründerin Anna von Bayern

StartStark München Stiftung
Foto @Screenshot StartStark

Nicolaidis YoungWings Stiftung – die Stiftung von Martina Münch-Nicolaidis für verweiste Kinder und Partner

Wer ist die Nicolaidis YoungWings Stiftung?

Martina Münch-Nicolaidis hat 1998 nach einem schlimmen Schicksalsschlag die Nicolaidis YoungWings Stiftung ins Leben gerufen. Als junge Mutter einer sechs Wochen alten Tochter verlor sie ihren Mann bei einem Autounfall. Aus aller Herzenskraft unterstützt sie seither mit ihrer Stiftung junge Trauernde.

„Alleine in Deutschland leben circa 500.000 junge Menschen, deren Lebenspartner verstorben ist, und circa 800.000 Kinder, die einen Elternteil oder beide Eltern verloren haben.“

Nicolaidis YoungWings Stiftung

Was macht die Nicolaidis YoungWings Stiftung?

Die Nicolaidis YoungWings Stiftung ist bundesweite Anlaufstelle für trauernde Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis 49 Jahre. Sie bietet individuelle Hilfe, Beratung und Begleitung.

Mit dem YoungWings Sternenhaus am Nockherberg entsteht ein Ort, an dem junge Trauernde in geschützter, vertrauensvoller Atmosphäre ganzheitliche Unterstützung erhalten.

FC Bayern Star Thomas Müller ist seit 2011 Botschafter der Nicolaidis YoungWings Stiftung.

Wie kann ich helfen?

Nicolaidis Young Wings Stiftung
Foto @Screenshot Nicolaidis YoungWings Stiftung
Vielleicht gefällt euch auch: