Cappu Mum goes… London mit Béatrice

Vierfach-Mama Béatrice de Montille lebt mit ihrer Familie im trendigen London. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes entschied sie sich dazu, ihren Job aufzugeben und ihre eigene Schmucklinie zu entwerfen. So hat die in London lebende Französin 2007 ihr eigenes Accessoires-Label Merci Maman quasi vom Küchentisch aus gegründet. Mit Erfolg! Nachdem 2014 Kate Middleton, die Herzogin von Cambridge und Frau von Prinz William mit einer Halskette von Merci Maman durch Londons Straßen spazierte, wächst Merci Maman stetig, besteht mittlerweile aus einem 20-köpfigen, jungen Team und auch Béatrices Ehemann ist mit eingestiegen. Bei der Konzeption und der Kreation der Marke spielen ihre französischen Wurzeln von Beginn an eine zentrale Rolle. Der Name „Merci Maman“ – übersetzt „Danke Mama“ – wurde der ersten Kollektion gewidmet, mit der Béatrice die enge Beziehung zwischen einer Mutter und ihren Kindern zelebrieren wollte. Seither wird jedes Schmuckstück in der eleganten, französischen Kursivschrift graviert, die Kinder in Frankreich in der Schule lernen. Auch noch mit vier Kids leitet Béatrice ihr Label voller Elan und in ihrer Freizeit macht sie London mit Kindern per Radel unsicher.

Béatrice Lieblingsgetränk ist übrigens Latte Macchiato und als ich sie für „Cappu Mum goes: London“ fragte, hat sie sofort „ja“ gesagt. So toll – 1000 Dank dafür! Was man in London mit Kindern erleben kann, von wo aus man neben dem bekannten London Eye einen fabelhaften Blick über die Metropole hat, den besten Ort für ein Gläschen Champagner (!!), Shopping-Tipps, schöne Parks, Übernachtungsmöglichkeiten und mehr, verrät uns die sympathische Working Mum im kleinen London Guide (auf dem Bild fehlt übrigens eins ihrer Kids, das war gerade in der Schule). Bereit für eine Städtereise mit der Familie nach London? Here we go:

Der beste Cappu Place? Ich liebe St.Clements gegenüber von dem Bailey& Sage in Fulham (was übrigens super Essen und schönes Gebäck hat!). Mein Lieblingsgetränk ist ein guter Latte Macchiato! St.Clements serviert wirklich leckeren Kaffee und außerdem ist das Café so schön dekoriert, dass wir auch gleich unsere Team-Bilder dort gemacht haben.

Die coolste Family Brunch Location? Wir gehen gerne in den Pub Duke on the Green in der Nähe von Parsons Green. Mit etwas Glück kann man im Sommer einen der Sitzplätze auf der kleinen Terrasse ergattern. Die Atmosphäre dort ist einfach schön, sehr nettes Personal und das Brunch-Menü ist auch gut.

Wohin zum Dinner mit Kids? Mit vier Kindern ist es oft eine Herausforderung, ein gutes Restaurant zu finden. Deswegen bleiben wir gerne Zuhause und genießen unsere gemeinsame Zeit. Wir bestellen dann meistens Pizza von Pappa Ciccia, dem besten Italiener im Süden Londons. Die Pizzen sind wirklich authentisch und haben eine schöne dünne und knusprige Kruste.

Und ohne? Für einen romantischen Abend gehen wir gerne in Claudes Kitchen, nur ein Stockwerk überm Amuse Bouche, meiner Lieblingsbar. Claudes Kitchen hat eine schöne Auswahl an kreativen Gerichten, die jede Woche wechseln. Alles ist immer toll gekocht, frisch und saisonal. Ich liebe Steak oder ein gut zubereitetes Fischgericht.

Deine Lieblingsbar? Gerade hier in Fulham gibt es viele schöne Bars und Restaurants in Laufnähe von meinem Haus. Für einen Abend mit französischem Flair gehen wir gerne ins Amuse Bouche, trinken Champagner und essen ein paar Kleinigkeiten.

Kinderläden? Amaïa hat eine klasse Auswahl an Kindermode. Alles ist sehr schön verarbeitet und die Designs sind einfach süß für die Kleinen. Als Fan der Herzogin von Cambridge ist es natürlich auch ein Bonus, dass Kate hier für ihre zwei Kinder shoppt. (lacht)

Shopping für Mamis? Ich stöbere am Liebsten bei Oliver Bonas weil hier einfach alles stimmt: Preis, Designs und Qualität. Hier finde ich wirklich immer was und ich finde es gut, dass auch klassische Stücke einen kleinen Twist haben, so dass die Kleidungsstücke immer etwas Besonderes sind. Außerdem gibt es hier auch tolle Einrichtungsgegenstände. Ich liebe es, mein Haus einzurichten und bin immer auf der Suche nach schönen Dingen für das Haus.

Stichwort Mum-Me-Time! Das beste DAY SPA? Pausen sind mir sehr wichtig, da ich jeden Tag viele Eindrücke, Gespräche und Herausforderungen habe. Um meine Batterien wieder aufzuladen, gehe ich oft schwimmen, das hilft mir beim Abschalten. Wenn ich mich etwas mehr verwöhnen möchte gehe ich in die Beauty Clinic Fulham Das Personal hier ist sehr herzlich und kompetent – hier fühle ich mich gut aufgehoben.

Ein Kindermuseum? Meine Kinder lieben das Natural History Museum South Kensington. Die Ausstellungen sind einfach spannend und es gibt Bereiche für Dinosaurier, einen Garten und exotische Tiere – perfekt für meine kleinen Entdecker.

Parks & Tiere? Bei gutem Wetter machen wir gerne lange Radtouren durch den South Park und dann entlang der Themse. Wir gehen auch gerne in den Richmond Park, wo es freilaufende Rentiere gibt! Die Kinder lieben es, so nah an den Tieren zu sein und auch sonst ist es einfach entspannend, durch den Park zu schlendern.

Perfect View über die Stadt? Das Duck and Waffle im Heron Tower hat einen guten Ausblick auf die Londoner City und das Essen ist auch empfehlenswert! Außerdem ist der Sky Gardens einen Besuch wert. Der Eintritt ist frei (allerdings muss man die Tickets vorher online reservieren!!).

Touri Hot Spots? Was man definitiv nicht verpassen sollte, ist der Markt auf der Portobello Road in Notting Hill. Es lohnt sich, einfach nur durch die Gegend zu schlendern, sich die Stände mit Antiken anzuschauen und die farbenfrohen Häuser zu bewundern. Brick Lane in Shoreditch ist auch eine gute Idee, wenn man im Nordosten der Stadt ist. Hier gibt es viele Vintage Second Hand-Läden und außergewöhnliche Designermöbel.

Mit Bus, Bahn oder dem Radl durch die Stadt? In ruhigeren Gegenden fahren wir gerne Rad, allerdings ist es generell sicherer und schneller, mit der Bahn durch die Stadt zu fahren. Auch die Doppeldeckerbusse sind eine Möglichkeit, wenn man viel Zeit hat und gerne etwas mehr von der Stadt sehen möchte.

Kannst Du ein Hotel für eine City Trip mit Family empfehlen? Unsere Gäste haben sehr gute Erfahrungen mit airbnb gemacht. Wenn man ein ganzes Apartment bucht, hat man viel Platz für die ganze Familie. Außerdem ist es günstiger und bietet mehr Flexibilität als ein Hotel. Schön finde ich auch, dass man die Stadt etwas authentischer erlebt, das ist mir immer wichtig.

Béatrice de Montille // Kontakt // Merci Maman – Einzigartige Geschenke


 

Zu den “Cappu Mum goes”-Editionen , Frankfurt, Hamburg, Bonn, Köln, Berlin und Wiesbaden bitte einmal hier entlang: City Guides.

Bildmaterial: Béatrice de Montille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.