Plätzchen Rezepte für die ganze Family

Alle Jahre wieder gibt es doch fast nichts Schöneres, als kurz vor Weihnachten in der Küche zu stehen und fleißig Plätzchen zu backen – da kommt Weihnachtsstimmung auf! Eine tolle Nachmittagsbeschäftigung mit den Kleinen bei dem Schmuddelwetter.

Dieses Jahr stehen Butterplätzchen, Zimtsterne und Vanillekipferl auf der Karte! Hier sind die Plätzchen Rezepte:

Butterplätzchen (ein Geheimrezept von meiner Freundin, dabei entstehen die köstlichsten Butterplätzchen)

  • 250 gr Butter
  • 250 gr Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 500 gr Mehl

Das Mehl mit kalter Butter, Zucker und Backpulver in eine Schüssel geben. Eine kleine Mulde hineindrücken und die Eier reinlegen. Alle Zutaten mit den Händen zu einem feinen Teig verkneten und diesen anschließend etwa 30 Minuten lang kalt stellen. Dann geht’s los! Den Teig ausrollen und nach Belieben mit lustigen Förmchen ausstechen. Die Plätzchen bei 190 Grad ungefähr acht bis zehn Minuten lichtgelb backen und nach Lust und Laune verzieren.

Zimtsterne (nach einem Rezept von Sarah Wiener)

  • 2 Eier
  • 250 gr Puderzucker
  • Mark von einer halben Vanilleschote
  • 1 gut gehäufter Teelöffel mit Zimt
  • 400 gr gemahlene Mandeln
  • geriebene Schale eine halben, unbehandelten Zitrone

Vanillemark, Zitronenschale, gemahlene Mandeln und Zimt vermengen. Die Eier trennen und das Eiweiß in ein hohes Rührgefäß geben (achtung, es dürfen keinen Reste vom Eigelb an dem Eiweiß sein) und nach und nach den Puderzucker unterrühren und zu einer steifen Masse schlagen. Ein viertel des fertigen Eischnees zum dekorieren zur Seite stellen, den Rest in den Teig rühren. Den Ofen auf 145 Grad vorheizen und derweil Puderzucker auf der Arbeitsfläche verteilen, den Teig fingerdick darauf ausrollen (eine ziemlich klebrige Angelegenheit) und kleine Sterne ausstechen. Die Sterne mit dem Puderzucker-Eischnee bestreichen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ab in den Ofen damit, etwa 17 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.

Vanillekipferl (nach einem Rezept von Sarah Wiener)

  • 100 gr gemahlene Mandeln
  • 200 gr Mehl
  • 80 gr Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 150 gr kalte Butter
  • 2 Eigelb
  • 5 EL feiner Zucker und 1,5 Päckchen Vanillezucker zum Fertigstellen

Mandeln, Mehl, Zucker, Vanillezucker vermischen, die kalte Butter in Scheiben schneiden und anschließend mit den zwei Eigelb hinzufügen. Alle Zutaten mit den Händen zu einem Teig kneten und 30 Minuten kalt stellen. Aus dem kalten Teig formt man nun kleine Halbmonde, legt diese direkt auf ein Backblech und schiebt die Kipferl schnell für circa 10 bis 15 Minuten, bei 175 Grad in den Ofen (auf keinen Fall zu braun werden lassen). Die fertigen, warmen Vanillekipferl sofort in dem Zuckergemisch wenden.

Und das war´s aus der Weihnachtsbäckerei.

Ich wünsche euch eine wundervolle Adventszeit.

  1. Pingback: 2015: 10 Dinge, die im November Spaß machen | Cappu Mum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.