Wie bloggen lernen

Wie lerne ich bloggen? In diesen Onlinekursen lernt ihr wirklich, wie es geht!

*Enthält Werbung

Kann ich bloggen lernen? Wie starte ich einen eigenen Blog? Und: Über welche Themen soll ich schreiben, sind Fragen die mich oft erreichen. Heute gibt es hier die Antworten und zwei top Onlinekurse, mit denen ihr wirklich lernt, wie bloggen geht!

Wer kann bloggen?

Die erste W-Frage kann ich ruck zuck beantworten: Jeder kann bloggen. Ihr braucht weder ein Studium, noch müsst ihr professioneller Schreiber sein. Jeder Blogger hat seine eigene, persönliche Sprache, was großartig ist. Ihr erreicht eure persönliche Zielgruppe direkt und nehmt sie mit jedem Artikel mit auf die Reise durch eure Welt. Diese Welt kann sich zum Beispiel auf einem Mamablog, Modeblog, Foodblog oder auch Corporate Blog für ein Unternehmen abspielen.

Ihr habt eine Idee für euren eigenen Blog, im besten Fall eine Nische gefunden, in der ihr aktiv sein möchtet – nichts wie ran an die Tasten!

Acht tolle Blogs aus München

Zur Inspiration sind hier acht München Blogs für euch, die ich gerne lese:

Mutti so yeah, Mamablog:

Dieser Mamablog macht gute Laune. Die Münchner Bloggerin Mareike ist super lustig, wortgewandt (waschechte Journalistin) und hat schnelle DIY-Tipps für Mamas parat. Kennt ihr Mareikes Buch „Ene, mene, miste, Mutti schreibt ne Liste?“ Ein Muss für Eltern.

Meine Svenja, Elternblog:

Svenja ist ein echtes Urgestein unter den Mamabloggern in Deutschland, Storytelling Profi und Social Media Experte. Svenja ist seit zwölf Jahren dabei und Vollprofi. Auf ihrem Blog findet ihr Blogartikel wie das Bloggen funktioniert, köstliche Thermomix Rezepte (ich liebe diesen Hefezopf – klappt auch ohne Thermomix), Bastelideen und echte Geschichten aus Svenjas Leben. Bastelideen zum Mitbasteln findet ihr auf ihrem gleichnamigen YouTube Channel. 

Mami und Gör, Mamablog:

Betti ist Betti. Ein Münchner Kindl mit vierköpfiger Rasselbande und fröhlichem Leben am Gärtnerplatz. Auf ihrem schonungslosen Mamablog ohne Pathos, Rezepte und Rücksicht schreibt Betti mit Humor über das Leben in München und witzige Beobachtungen online und offline. Nicht zu vergessen sind die Ausflüge auf ihre (und meine) Lieblingsinsel Menorca.

Isarblog, Stadtmagazin:

Wie der Name verrät, geht es auf dem Isarblog um die schönste Stadt der Welt – unser München. Die München Blogger Monica und Gerhard schreiben auf ihrem Blog über Kunst, Kulinarik und all das, was München so liebenswert macht.

Die Anderl, Mama- und Lifestyleblog:

Andrea gehört zu den alten Hasen unter den Münchner Mamabloggern und war lange Zeit als Working Mom bekannt. Auf ihrem gleichnamigem Blog schrieb Sie als Dreifach-Mama und Sportskanone über Vereinbarkeit von Kind und Karriere. Jetzt sind ihre drei Kids größer, das Themenspektrum hat sich erweitert und ihr könnt auf www.die-anderl.de (die Anderl ist Andreas bayerischer Spitzname) vom Münchner Kindl Andrea, ihrer Familie, Vereinbarkeit, Reisen und Sport lesen.

In my life, Mamablog: 

In Aileens Leben – die Dreifachmama Aileen lebt mit Mann und Kids in der Stadt und auf dem Land. Schön und echt teilt sie auf Instagram und ihrem Blog Momente aus ihrem Familienleben. Derzeit ist sie mit der Familie im Wohnwagen in Italien unterwegs und zeigt auf Instagram Sonnenaufgänge, Picknick-Szenen aus dem Pinienwald und Gedanken zum Frei sein. Toll!

Café Lotti Blog, Corporate Blog: 

In ihrem Café Lotti veranstaltet die junge Unternehmerin Sabrina regelmäßig Events von Frauen für Frauen mit geschäftlichen Themen, Feelgood-Themen und mehr. Auf ihrem Café Lotti Unternehmensblog berichtet sie darüber, teilt spannende Insights über ihr Café-Business, München-Tipps und Café-Momente. 

CocoVero Blog, Corporate Blog:

Wer in München lebt, braucht Tracht im Schrank. Die Gründerinnen vom Münchner Trachtenlabel CocoVero schreiben auf ihrem Blog über alles, was ihr über Tracht wissen müsst. Das perfekte Dirndl, Dirndl-Looks, Trends und Trachten-Events.  

Rooftop Bar München

Los geht’s! Wie starte ich einen Blog?

Wie einen Blog starten? Einfach machen. So ging es mir vor sechs Jahren! 

Euer WordPress Blog

Kleiner Tipp: Startet direkt mit WordPress.org, nicht mit WordPress.com – das war mein Startfehler, der mich viele schlaflose Nächte beim Wechsel kostete. Mit WordPress.org seid ihr freier in euer Gestaltung und könnt mit allen Plugins arbeiten. Designvorlagen (Themes) für euren WordPress Blog findet ihr zum Beispiel bei Themeforest – durchklicken und inspirieren lassen.

Squarespace Themes

Eine gute Freundin aus der Mode hat ihre neue Seite mit Squarespace gelauncht, das schaut super aus! Squarespace Themes sind sehr modern, einfach zu bedienen und top für visuelle Geschichten wie Mode und Fotografie.

Beide Tools – WordPress und Squarespace – sind verständlich und gut bedienbar. Wer sich bei der Technik nicht sicher ist, findet auf Google gewiss einen top Freiberufler in der Umgebung, der beim Aufbau vom Blog hilft.

Cappu Mum Blog München

Über welche Themen bloggen? Content is king!

Soviel zum „wer kann bloggen“ und „wie kann ich einen Blog starten“. Kommen wir zum wichtigsten Teil, das Geheimnis vom erfolgreichen Bloggen: Die Inhalte – (SEO) Content!

Eins ist klar, egal ob beruflich oder just for fun, euer Blog macht nur Spaß, wenn er gelesen wird. Schießen die Leserzahlen in die Höhe, trudeln Kommentare und Likes ein und bildet sich eine Community, wird ein Blog lebendig. Das ist besonders und macht riesigen Spaß! Für mich gibt es wirklich nichts Schöneres, als ein Thema, das meiner Leser erfreut. Wenn ich das positive Feedback spüre und weiß, dass ich meine Leser mit einem Artikel inspiriere, bin ich überglücklich. Das motiviert und erfreut mich jedes Mal aufs Neue!

So geht’s: Zwei Onlinekurse zum Bloggen lernen, die ihr kennen müsst

Lange Rede, kurzer Sinn. Hier sind meine top Tipps zum Bloggen lernen: Zwei (zahlbare!) Onlinekurse von Svenja Walter – Mama, Blogger, Digital Expert, Speaker und eine tolle Freundin. Sehr viel von dem, was ich weiß, habe ich von Svenja und ihrem Mann, Storytelling-Guru Uwe Walter, gelernt. Svenjas Onlinekurse „Erfolgreich bloggen“ und „Pinterest“ sind meine Empfehlung für Neustarter, alte Hasen, die ihr Wissen ein wenig auffrischen möchten und Mütter, die im Job Corporate Blogs und Social Media richtig betreiben.

1. Erfolgreich bloggen – Leser gewinnen und Reichweite steigern

Im Onlinekurs „Erfolgreich bloggen – Leser gewinnen und Reichweite steigern teilt Svenja echtes Wissen. Sie zeigt verständlich und umsetzbar, welche Tools, Dienste und Plattformen sie nutzt und wie sie bis zu 250.000 Unique User monatlich auf ihrem Blog kriegt.

Ich bin mitten im Kurs und gleich neues zur Keyword-Recherche gelernt, hurra! Der Kurs macht Spaß und ist super hilfreich. Am besten gefällt mir, dass ich sofort mit der Umsetzung starten kann – die meisten Tools sind frei verfügbar und easy zu verstehen. Top: Ihr könnt den Kurs jederzeit stoppen und später (kann eine Stunde später oder eine Woche später sein) bei Zeit, zum Beispiel wenn die Kids schlafen, in Ruhe weiter machen.

Hier findet ihr alles über Svenjas Kurs „Erfolgreich bloggen“, konkrete Inhalte, Kosten und den Link zum Kurs: www.meinesvenja.de/2018/05/22/erfolgreich-bloggen-online-kurs/

2. Pinterest Onlinekurs

Ich bekomme in guten Monaten bis zu 150.000 User über die Plattform auf meinen Blog. Und egal ob ihr auch bloggt, ob ihr eine Website als Unternehmer oder Dienstleister betreibt – das wird auch für euch funktionieren.“ (Svenja Walter von Meinesvenja.de)

Es wird noch besser! Im zweiten Kurs erklärt euch Svenja die Plattform Pinterest. Im Pinterest Onlinekurs“ zeigt sie verständlich alle To do’s für einen erfolgreichen Pinterest Account, erklärt die Wichtigkeit von Keywords, Buzzwords wie Rich Pins, welche Tools euch das Pinnen erleichtern und mehr.

Yeah! Darauf freue ich mich riesig, denn Pinterest ist für mich bis dato ein leeres Blatt. Ich nutze die Plattform halbherzig, generiere darüber aus Versehen guten Traffic und meine bisherigen E-Learnings haben mich nicht weiter gebracht. Sobald ich meinen „Erfolgreich bloggen“ Kurs abgeschlossen habe, werde ich im Pinterest Kurs versinken. Uiuiui, bin ich gespannt, wie sich das auf Cappu Mum auswirkt!

Alles über Svenjas Pinterest Onlinekurs, die Inhalte, und natürlich den Link mit Rabatt zum Kurs findet ihr hier:  www.meinesvenja.de/2018/06/27/pinterest-online-kurs/

Also Ladies: Let’s blog!

PS: Für Carrie-Momente beim Bloggen sorgen lässige Kleider. Mein gemütliches Sommerkleid habe ich im griechischen lemoni Store gekauft.

Bloggen lernen

– Die Onlinekurse „Erfolgreich bloggen“ und „Pinterest“ wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. –

Vielleicht gefällt euch auch:
  1. Pingback: Zehn Sachen, die Mamas im Herbst Spaß machen - Cappu Mum

Kommentare sind geschlossen.