Wir machen es uns hyggelig daheim

Anzeige

Hygge was? Trend hin oder her, der neue In-Begriff Hygge oder hyggelig muss in unseren Wortschatz aufgenommen werden. Und zwar sofort, denn wenn ein Wort schön und lustig zugleich klingt, geht kein Weg daran vorbei.

Was bedeutet Hygge überhaupt?

Den neuesten Zeitungsberichten zufolge beschreibt Hygge die Lebensphilosophie der Dänen. Das charmante Wort bedeutet übersetzt ins Deutsche soviel wie Gemütlichkeit und steht für Gelassenheit, Geborgenheit, Behaglichkeit, Balance. Zeit mit Familie und Freunden (#familyfirst), Gespräche, Beisammen sein, Momente genießen. Finde ich super. Beim Hygge-Trend bin ich dabei! Wer noch mehr über Hygge erfahren möchte, findet bei Julia von Fox in the box eine tolle Erklärung.

Hyggelig daheim mit einer Tasse Tee und jeder Menge Lesestoff

Wenn wir es uns daheim hyggelig machen, wird als Erstes das iPhone ausgeschaltet und dann entspannt. Passt bei den Mischwetter-Tagen richtig gut, am besten mit…

1. Einer Tasse Tee (für die Kleinen gibt es heiße Schokolade)

Beim NOWEDA FÜR MICH-Event in München konnte ich Barbara Becker (Gesnicht der Marke) nicht nur ihre Miami Hot Spots mit und ohne Kids entlocken, sondern durfte gleich eine Familienpackung der wohltuenden Tees mit nach Hause nehmen. NOWEDA FÜR MICH möchte mit ihren NOWEDA FÜR MICH Produkten (in der Apotheke erhältlich) zu einer gesünderen Lebensweise und mehr Lebensfreude beitragen. Die Tees sollen besondere Momente schaffen, indem wir uns beim Teegenuss eine kleine Pause vom Alltag gönnen. Die Message könnte nicht hyggeliger sein und die Namen der Teesorten ebenso:

  •    Lebensfreude
  •    Entspannungszeit
  •    Früchte-Zauber
  •    Innere Balance

Alle Tees habe ich getestet und für gut befunden. Meine Favoriten sind Entspannungszeit und Früchte-Zauber. Entspannungszeit ist super als Abendtee geeignet, da hier Melisse enthalten ist und die ja bekanntlich beim Einschlafen hilft. Entspannungszeit schmeckt besonders gut zu einem Buch abends im Bett. Der hat es sogar mehrmals geschafft, meine warme Milch mit Honig von ihrem Posten zu vertreiben. Früchte-Zauber ist ein Alleskönner. In der Früh zum Start in den Tag, als Eistee eisgekühlt im Sommer oder für den gemütlichen Nachmittag daheim. Der schmeckt so wunderbar fruchtig und frisch. In den Früchtezauber könnte ich mich wirklich hineinlegen.

Lecker im Winter: Früchte-Zauber, Minze, eine Scheibe frischer Ingwer, eine Zimtstange, etwas Honig.

2. Magazinen

3. Kinderbüchern zum Vorlesen

Schabalu vom Kinderbuchautor Oliver Scherz ist derzeit bei uns hoch im Kurs: „Wenn der geheime Park erwacht, nehmt euch vor Schabalu in Acht“. Ein fesselndes Vorlesebuch, nicht nur für die Kids. Tolle Illustrationen, spannende Geschichten und jede Menge Fantasie. Mehr könnt ihr hier erfahren. Unbedingt vorlesen! „Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika“ von Oliver Scholz kann ich ebenfalls empfehlen.

4. Memory

München Memory, Tier Memory… Hauptsache Memory. Das macht Mamas und Minis Spaß, ist gemütlich und gesellig (= hygellig). Auch wenn wir Mamas dabei meist den Kürzeren ziehen.

5. Tiptoi

6. Spannenden Romanen

Während die Kids mit tiptoi beschäftigt sind, können wir wunderbar in Ruhe ein paar Zeilen lesen. Sehr schöne Romane, beziehungsweise Biografien sind der Welterfolg „Open City“ von Teju Cole und „Die Frau, die ich sein wollte“ von Diane von Fürstenberg.

– Der Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit NOWEDA FÜR MICH entstanden. –

 

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.