Das Maislabyrinth im Beerencafé – und wie kommen wir hier bitte wieder raus?

Das Maislabyrinth im Hofreiter Beerencafé Lochhausen ist ein Spaß für Klein und Groß. Gar nicht so einfach, da wieder heraus zu finden. Zum Glück gibt es unsere tollen Kinder mit ihrem ausgeprägtem Orientierungssinn…

Leckerer Berrenschmaus im Beerencafé

Wir haben das Hofreiter Beerencafé Lochhausen erst dieses Jahr kennengelernt. Den Tipp bekam ich lustigerweise nicht von einer Mami, sondern von einem befreundeten Paar (noch wenige Wochen) ohne Kinder. Die beiden fahren im Sommer extra für den leckeren Beerenschmaus ins Beerencafé.

Beerencafe-Lochhausen

Die Beerencafés in München sind DER Ort für Mamas und Minis. Sei es an einem Sommernachmittag unter der Woche oder in den Sommerferien. Es gibt drei Stpück: das Beerencafé Lochhausen, Beerencafé Unteföhring und das Beerencafé Feldmoching.

Wir waren wie gesagt in Lochhausen und ich kann euch vorab beruhigen: Keine Sorge, auch wenn hier der Parkplatz auf den ersten Blick überfüllt ausschaut und es im Eingangsbereich wuselig ist, verläuft sich das auf dem großen Gelände. Jeder geht hier seinen eigenen Weg!

Paare essen gemeinsam Kuchen, ältere Ehepaare, Studenten und Co. durchforsten die Beerenfelder nach frischen Beeren und Familie machen den Spielplatz und das Maislabyrinth unsicher.

Hofreiter Beerencafé Lochhausen – das ist hier los!

Allerlei Action für Kinder:

  • Strohlabyrinth
  • Bobbycar-Rennstrecke
  • gigantischer Sandkasten (mit Sonnenstühlen für Mamis)
  • Babyspielplatz
  • Mini-Wasserspielplatz
  • durchfließender Bach zum Füße abkühlen
  • Streichelzoo
  • Feuerstelle für Stockbrot
  • Maislabyrinth mit Abenteuerspiel
  • Kindergerichte
  • Beerenfeld zum Pflücken von: Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Kirschen und Heidelbeeren je nach Saison.
Beerencafe

Beerige Köstlichkeiten und mehr für Mamis:

  • Beeren-Joghurt-Shake (fruchtig und frisch)
  • himmlischer Beerenkuchen (eine Sünde, die sich lohnt!)
  • Felder zum Beeren selber pflücken
  • genügend Sitzgelegenheiten, von denen aus man die Kinder wunderbar im Blick hat und entspannt das Stück Beerenkuchen genießen kann.
Strohlabyrinth
Beeren-Beerencafe

Das Maislabyrinth! Spaß für kleine Abenteurer garantiert

Unser absolutes Highlight ist das Maislabyrinth! Der Weg zum Labyrinth (Eintritt gegen Gebühr) fühlt sich wie Urlaub an. Es geht entlang an Feldern und Wiesen Richtung Labyrinth. In der Hand hält jeder seinen Aufgabenzettel (die Eintrittskarte) – schließlich sind wir nicht zum Spaß hier!

Die Geschichte:

Der Adler Avalon möchte seinen Geburtstag feiern, mit seinen zwölf besten Freunden aus der ganzen Welt. Denen hat er höchstpersönlich auf einer langen Weltreise die Einladungen überreicht. Einen Gast vergessen – in seinem Rucksack findet sich noch eine übrig gebliebene Einladungskarte. Wie kann das sein?!

Die Aufgabe:

Die Kids finden anhand von Rätseln heraus, welche Tiere (Freunde) der Adler eingeladen hat und wer nicht im Labyrinth ist. Wer ist der geheimnisvolle fehlende Gast?

Mein Tipp:

Unbedingt den Spielplan vor dem Labyrinth abfotografieren (ein Hoch auf unsere Smartphones!). Das erleichtert uns Mamis den Überblick, welche Tiere bereits fleißig gefunden wurden, welches Tier welche Eigenschaft hat und wer jetzt wer ist.

Ein riesengroßer Spaß für Minis und Mamas! Obwohl es am Feiertag gut gefüllt auf dem Gelände war, haben wir im Labyrinth fast niemanden gesehen und kurzzeitig leicht panisch bei der Hitze gedacht: „Wie kommen wir hier bitte wieder heraus?“.

Hofreiter-Beerencafe-Maislabyrinth
Beerencafe-Hofreiters
Hofreiters Beerencafés

Gut zu wissen

  • Öffnungszeiten und Eintrittspreise von Hofreiters Beerencafés
  • Was kostet das Maislabyrinth? Kinder bis sechs Jahre zahlen 1 Euro, Kinder von sechs bis 18 Jahren zahlen 3 Euro und Erwachsene 4,50 Euro Eintritt.
  • Update aufgrund der aktuellen Corona Situation: Ab Betreten des BeerenCafés ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, ausgenommen am Tisch und an den Spielgeräten.

Beerencafé Lochhausen // Purpurweidenweg // 81249 München (weitere Beerencafés in München) // WEB // Eintritt frei, kein Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken erlaubt