Cappu Mum goes… Bonn mit Jana

Unter dem Hashtag #missbbdownunder hielt Jana letztes Jahr ihre mehrwöchige Australienreise mit Mann und kleinem Baby auf ihrem Blog MissBonn(e)Bonn(e) fest. Beim Lesen der Storys war man fast selbst versucht, einen Flug zu buchen – am besten sofort! Jana kommt aus der PR-Branche, lebt mit ihrer kleinen Family in Bonn und schreibt seit fast vier Jahren MissBonn(e)Bonn(e), einen Lifestyle Blog mit den Schwerpunkten Beauty, Genuss, Reisen, in dem sie auch immer wieder ihre Lieblingsplätze in Bonn vorstellt (wie schon der Name verrät). Seit der Geburt ihrers kleinen Sohnes wurden das Ganze natürlich auch um Mamithemen erweitert. Bevor es am 4. Februar „Dreimal Bonn Alaaf!“ heißt, Kammellen durch die Lüfte fliegen und die Jecken Bonn übernehmen, nimmt uns Jana (Danke!!) heute im City Guide „Cappu Mum goes: Bonn“ noch rasch mit auf eine kleine Tour durch ihre Stadt.

Der beste Cappu Place? Die Black Coffee Pharmacy in der Südstadt, wenn’s ein Milchkaffee on the run sein soll (also, zum kurzen Verweilen). Wenn man viel Zeit mit anderen Mamas verbringen möchte und die Kids beschäftigt sein sollen, dann Mayra’s Wohnzimmercafé. Und wenn man im Sommer einen Kaffee mitten in der City genießen möchte, dann im Midi – von dort hat man den besten Blick aufs Geschehen.

Die coolste Family Brunch Location? Ich gehe am liebsten frühstücken. Mit Kids ist man ja schon immer so früh auf den Beinen. Mayra’s Wohnzimmercafé (Friedrich-Breuer-Straße 39) oder auch die Dehly & Desander Pâtisserie. Da war ich bislang zwar nur zum Kuchenessen und kleinem Frühstück, aber ich habe schon das super Frühstück gesehen, dass dort neu im Angebot ist. Das kann man nach seinen Wünschen vorbestellen und wird dann auch genau so serviert. Eine tolle Idee!

Wohin zum Dinner mit Kids? Am besten ins Vapiano. Hochstühle, Platz für Kinderwagen, es darf lauter zugehen, es gibt Ciabatta zum Knabbern en masse aber auch Kinderpasta. Und dazu kommt: Wenn man als kleiner Gast herumläuft, stört man niemanden. Gibt’s zweimal in Bonn (In der Sürst 1 & Ollenhauerstraße 1). Da gehe ich ab und zu sogar alleine zum Lunch mit dem Babyboy hin, weil man dort auch einfach gut alleine essen kann.

Und ohne? Das beste Sushi aber auch andere asiatische Gerichte gibt es im Makiman. Und der verrückteste Spanier – wo man wirklich schlecht mit Kinderwagen essen kann – ist „Der Spanier“. Da muss man auf jeden Fall reservieren! Am besten schmeckt’s dort mit vielen Freunden. Tapas in die Mitte, die Weinflasche direkt aus dem Regal holen…

Deine Lieblingsbar? Das Limao in Bad Godesberg. Am besten für einen Mädelsabend! Cocktails, coole Atmosphäre, aber auch tolles Essen und lässige Kellner!

Kinderläden? Der Kleine Laden in Beuel ist ein ganz toller Shop, um schöne Geschenke für die Kleinen zu kaufen.

Shopping für Mamis? Die Friedrichstraße in Bonn bietet ausgefallene Shops, wie le SHOP, die Room Nine Geschäfte… Ich muss jedoch zugeben, dass ich eher „High Street“-mäßig on tour bin.

Das beste DAY SPA? Auf jeden Fall das Little Spa in Bad Godesberg. Die Massagen sind ein Traum, die Location ist schön und ich bin danach jedes Mal wunderbar entspannt und kurz in eine andere Welt abgetaucht.

Park & Tiere? Es gibt die Waldau (An der Waldau, Bonn), wo man neben einem Abenteuerspielplatz auch Wildtiere anschauen kann. Eine halbe Stunde von Bonn entfernt ist der Gertrudenhof, ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie mit Tieren, Hofladen, kleinem „bäuerlichen Food Court“. Wir sind gerade erst dabei, die Ausflugswelt für die Kleinen zu erkunden, da unser Sohn erst jetzt in das Alter kommt.

Perfect View über die Stadt? Mit der Zahnradbahn geht es auf den Drachenfels. Von oben hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt, Ruinen und ein schickes Panorama-Café & Restaurant. Da lohnt sich der Aufstieg gleich doppelt.

Touri Hot Spots? Mit dem Cabriobus durch die Stadt! Der startet in der City und fährt alle Touri-Spots in Bonn ab. Das alte Regierungsviertel, alte Botschaften, wichtige Bauwerke, den Rhein, die Museumsmeile, das Poppelsdorfer Schloss.

Mit Bus, Bahn oder dem Radl durch die Stadt? Am besten zu Fuß die Stadt erkunden, von dort aus weiter zum Poppelsdorfer Schloss, in der Clemens-August-Straße einen Snack nehmen und anschließend weiter in die Südstadt flanieren, einen Kaffee trinken, die kleinen Shops durchstöbern… Aber auch mit der Bahn kommt man super überall hin & sie fährt oft und regelmäßig. Bus fahre ich eher selten. (lacht)


Zu den “Cappu Mum goes”-Editionen Hamburg, Frankfurt, Köln, Berlin und Wiesbaden bitte einmal hier entlang: City Guides.

  1. marinasmama

    Bonn <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.