Oktoberfest – Dirndl ABC: Wohin mit dem Wiesnbesuch?

Das Cappu Mum-Dirndl ABC geht in die nächste Runde. Hat man das ganze Jahr über eher selten Übernachtungsbesuch, treffen zur Wiesn gerne mal alte Bekannte und Freunde in München ein, um Oktoberfestluft zu schnuppern. Das macht immer Spaß! Oft stellt sich dann die Frage: Wohin nun mit meinem Besuch? Schließlich möchte München so zünftig erlebt werden, wie es überall angepriesen wird.

Und: jeden Tag Wiesn hält ja kein Mensch aus!

Hier sind also drei schöne, traditionelle Wirtshäuser, in denen es garantiert noch zünftig zu geht und auch außerhalb der Theresienwiese top Stimmung eingefangen werden kann:

Weisses Bräuhaus im Tal

Das beste Weißwurstfrühstück der Stadt? Ganz klar, im Weissen Bräuhaus und zwar vor dem 12 Uhr-Läuten, wie es sich gehört! Zuspätkommer haben keine Chance. Aber keine Sorge, auch die anderen Speisen auf der Karte sind sehr zu empfehlen – wie sollte es auch anders sein, schließlich ist das Weisse Bräuhaus eine Münchner Institution, die auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblickt. Für Kids (bis 12 Jahren) gibt es Kindergerichte und 30 Prozent auf die meisten Erwachsenengerichte. Für das Weißwurstfrühstück unbedingt reservieren. Tipp: An festgelegten Tagen spielt die Musikkappelle (Termine hier) – so wirkt das alles natürlich noch viel authentischer!

Weisses Bräuhaus // Tal 7 // T 2901380 // täglich 8 bis 0.30 Uhr

Zum Dürnbräu

Den wohl mächtigsten und zugleich köstlichsten Kaiserschmarrn der Stadt gibt es genau hier: Im urigen Dürnbräu, versteckt in der kleinen Dürnbräugasse, dem Traditionsgasthaus im Münchner Tal seit 1487. Dieser Ort könnte nicht uriger und ungestylter sein, schwere Holzbänke und Tische, sowie holzvertäfelte Wände, Kellnerinnen die nicht ewig auf Extrawünsche warten und hervorragende, deftige Speisen. Wie gesagt, den Kaiserschmarrn muss man probiert haben! Aber Achtung, danach weiß man nicht ob man aus dem Wirtshaus gehen oder lieber rollen sollte. Ein toller Ort, um mit Freunden bayerische Schmankerl in uriger Atmosphäre zu genießen.

Zum Dürnbräu // Dürnbräugasse 2 // München Tal // T 222195 // täglich 10 bis 23 Uhr

Augustiner Klosterwirt

Auf den ersten Blick wirkt der Augustiner Klosterwirt wie eins der traditionsreichen, Münchner Wirtshäuser, ist es aber nicht. Jedenfalls nicht ganz! Ein traditionsreicher Ort ist der Platz vor der Frauenkirche, an dem vor fast 700 Jahren das erste Augustiner Bier gebraut wurde, allemal. Der Augustiner Klosterwirt jedoch ist neu, zarte zwei Jahre alt! Ob das auffält? Kein bißchen, denn wer hier einkehrt, findet urige Räumlichkeiten, dunkles Holz, gedämmtes Licht und typische, bayerische Speisen vor. Ein toller Ort, um einen Stopp mit dem Wiesnbesuch einzulegen!

Augustiner Klosterwirt // Augustinerstraße 1 // täglich 9.30 bis 24 Uhr

Und die Kids? Die gehen natürlich mit! In den genannten Wirtshäusern herrscht so ein reges, buntes Treiben, manchmal tritt sogar die Musikkappelle auf und teilweise werden Kindergerichte angeboten. Entspanntem Einkehren mit den Kleinen steht also nichts im Wege!

Ihr habt die anderen Dirndl ABC-Editionen verpasst? Dann bitte einmal hier entlang:

Dirndl ABC: Kindertrachten & Accessoires für die Wiesn

Dirndl ABC: Trachtenschmuck “g’macht in Bayern”

Dirndl ABC: Julia Trentini Dirndl aus München

Dirndl ABC: Wie verstaue ich mein Dirndl richtig? Dirndl-Kleiderhüllen von ANINA W

13. September 2015

  1. Pingback: Wiesn! Das Jackerlsackerl muss mit – Cappu Mum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.