Menorca: Familienparadies & Biosphärenreservat

Während ich hier die Bilder von meinem letzen Urlaub mit Family auf Menorca sortiere, muss ich gleich an die wunderschöne Zeit auf meiner Lieblingsinsel denken. Menorca, die kleine Schwester von Mallorca (hier habe ich bereits 2014 einen Cappu Mum-Menorca Reiseführer veröffentlicht). Bisher ist das kleine Fleckchen der Balearen eher unbekannt und fernab von Pauschal-Tourismus. Am Strand hört man hauptsächlich spanisch und es fühlt sich so wunderbar nach weit weg sein an.

Menorca-Boot fahren wie Daniel Craig

Dieses Jahr hat sich Menorca dennoch als heimlicher Hot Spot entwickelt. Wer einmal speisen möchte wie Armani, Menorca-Boot fahren möchte wie Daniel Craig oder einfach schlichtweg mit der Familie eine wunderbare Zeit verbringen möchte, ist hier bestens aufgehoben. Die Preise sind “noch” human – Cortado bekommt man meist für 1,40 Euro und den frisch gepressten Saft dazu für 2 Euro – die Menorquiner so unglaublich kinderlieb und die Insel traumhaft schön. 1993 wurde Menorca zum Unesco-Biosphärenreservat erklärt und so findet man hier viele unbebaute Buchten und Strände sowie eine wunderschöne Landschaft vor.

1. Anreise

Nach Menorca kann man während der Sommermonate wunderbar mit TUIfly reisen. Von München aus gehen Direktflieger immer donnerstags und sonntags. Unbedingt früh buchen, denn sonst schnellen die Preise in die Höhe.

Tui

2. Auto mieten auf Menorca – oder alternativ Bus fahren

Busse fahren vom Plaza Pins (Ciutadella) aus mehrmals täglich zu Stränden und Buchten. Es empfiehlt sich jedoch, ein Mietwagen zu nehmen, denn so ist man flexibel und kann relaxed die ganze Insel erkunden und vor allem auch versteckte Traumstrände besuchen. Mietwagen lassen sich gut über Sunny Cars buchen, unbedingt mit rundum Versicherung – bei den teilweise alten, holprigen Steinwegen zu den Stränden, ist das der sicherste Weg.

Bus

3. Ciutadella – mein Mini Palma

Die frühere Hauptstadt von Menorca liegt circa 45 Minuten vom Flughafen Mahon entfernt. Mein Mini-Palma, mit urigen Gassen, Kopfsteinpflaster, Hippie-Läden, dem Naturhafen und einem ganz besonderen Flair. Die Menorquiner lieben Kinder und man kann sich in der Stadt mit Kids wohl fühlen. Hier kann man sich treiben lassen, flanieren, Leute beobachten und genießen. Eine schöne Sehenswürdigkeit ist die Kathedrale.

Ciutadella

4. Schlafen auf Menorca

In und um Ciutadella gibt es einige, schöne Unterkünfte.

Hotels auf Menorca:

Can Faustino (Camí San Rafael, 9, Ciutadella de Menorca)

Port Ciutadella (C/ Passeig Marí­tim, 36, Ciutadella)

Hotel Bahia  (Carrer dels Suissos, 3, Ciutadella de Menorca)

Fincas:

Fincas kann man über fincas.de buchen, dem Online-Portal der Zweifach Mami Claudia Kuhlamm aus Hannover, die neben ihrem Hauptgeschäft „Mallorca“ auch ein paar Ferienhäuser auf Menorca (Menorca-Fincas) vermittelt.

Eine weitere gute Möglichkeit ist es, Erich Wasserfallen, den Hotelier vom Bahia zu kontaktieren (info@bahia-poseidon.de), der hat neben seinem Hotel nämlich auch ein paar tolle Ferienhäuser/-wohnungen nahe Ciutadella im Angebot.

Bei Vamos Familienreisen findet ihr das Finca Hotel Son Triay.

Das Luxushote Can Faustino in Ciutadella
Der Pool vom Hotel Can Faustino in Ciutadella

5. Ice, ice, baby

Im Urlaub gerne auch mehrmals am Tag! Kinder lieben Eis. Die leckersten Sorten gibt es bei Helados Torres (Haselnuss) und Sa Gelateria (Yoghurt).

Torres-Eis

6. Cappu Hour

Auf Menorca wird feinster Cappuccino gegen Cortado eingetauscht, das ist Espresso mit ein wenig heißer, aufgeschäumter Milch, in einer Glastasse serviert. Bester Ort zum Cortado schlürfen: Club Nàutic. Hier weht immer eine leichte Brise, es gibt genügen Schattenplätze und Kids lieben es, mit einem Eis in der Hand, die ein und ausfahrenden Yachten anzuschauen. (Camí de Baix, 07760 Ciutadella de Menorca)

Club-Nautic1

7. Fischmarkt in Ciutadella

Frische Fische gibt es in der nostalgischen Fischmarkthalle am Plaça la Llibertat. Selbst wenn man keinen Fisch mag, lohnt sich ein Besuch, um die Atmosphäre aufzusaugen (aber achtung, sehr geruchsintensiv). Kids spähen durch die Fenster, Menorquiner führen wild gestikulierend angeregte Gespräche und die Marktfrauen sind fleißig bei der Arbeit. Der Fischmarkt findet immer vormittags statt – außer montags.

Fischmarkt

8. Die beliebten Bars am Markt

Die gehören in Ciutadella einfach dazu. Top Tipp: C’an Rafa. Wer Ciutadella besucht, kommt an Rafa nicht vorbei. Der sympathische Wirt hat immer einen netten Spruch, Lutscher für kleine Gäste und feinste Tappas parat. Die Lage ist phänomeal, mit Blick auf die Markthallen und die Stimmung immer hervorragend. Hier trifft man sich mittags auf einen Cortado oder auch gerne nachmittags auf „una caña“  (spanisches Bier) und bewundert das bunte Treiben in der Stadt.

(Plaça la Llibertat, 1, 07760 Ciutadella de Menorca)

Can-Raffa

9. Shops für Mamis & Minis

Fashion Mums aufgepasst, in Ciutadella sind die Läden voll mit Hippie-Accessoires, Kaftanen, zauberhaften Kinderkleidern und Sommersandalen.

Mon-NaturalMiramelindo: Hippe Taschen, Accessoires, Kleider und mehr in top Qualität. Sehr liebevoll von der Eigentümerin Susi ausgesucht. (Carrer de sa Muradeta, 14, Ciutadella)

Mia & Co.: Die Adresse für Accessoire-Liebhaber mit den schönsten Hippie-Taschen ab circa 30 Euro. Wer sich inspirieren möchte, kann auch aus der Ferne dem tollen Instagram-Feed folgen. (Plaça des Born 30, Ciutadella)

Calzedonia: Badesachen für die Kids vergessen? Kein Problem, bei Calzedonia findet sich eine farbenfrohe, bunte Auswahl an Badesachen für Mamas & Minis, die sich sehr gut am Strand machen. (Calle Portal de Mao, Ciutadella)

Mon Natural: Alt eingesessen am Hafen und auch im Städtchen vertreten. Der Laden erinnert an einen Bazar in einem fernen Land, mit bunten Hippie-Sachen, Basttaschen, Einrichtungsartikeln und mehr. (Carrer Marina, 87, Ciutadella)

La Pachamama: Der Accessoires-Laden in Ciutadella mit der größten Auswahl an kunterbunten Armbändern, Ketten und Co. (U.a. Plaça del Born, 27, Ciutadella)

MOM: Kids Concept Store mit lässigen Kleidern, Accessoires und Spielzeugen. Ein Tippi-Zelt dient als Umkleide, eine riesen Brio Eisenbahn und Maltisch für die Unterhaltung der Kleinen, während Mamis stöbern. Hier findet sich einfach alles, von lässiger Kindermode über Flash Tatoos für den Strand. (Portal d’Artrutx 9, Ciutadella)

Castell: Im schlicht gehaltenen Shop gibt es allerlei hochwertige Avarcas und Sandalen für groß und klein „made in spain“. (Ses Voltes 37, Ciutadella)

Granel: Bei Granel gibt es Gewürze über Gewürze, frisch gezapft, ohne Verpackung, Tomatenmarmelade und die köstliche Versuchung „Pastissets de Menorca“. (Carrer de Josep Maria Quadrado, 8, Ciutadella)

Mascaró: Seit 1918 auf der Insel vertreten, werden hier die bekannten Pretty Ballerinas und weitere Mascaró-Brands hergestellt. Tipp: Nach Ferreries fahren und im Fabrikverkauf Schnäppchen shoppen. Calle Poife, 0 S/N, 07750 Ferreries

MOM

10. Markt in Ciutadella

Immer freitags und samstags auf dem Plaça d’es Born. Hier gibt es Schuhe, Taschen und Kaftane on mass! Man muss jedoch richtig schauen, um gute Teile zu entdecken.

Markt

11. Der Insel-Look

Ganz klarer Trend: Avarcas! Avarc-was? Avarcas, eigentlich Arbacas, sind Arbeiterschuhe, die auf eine 100-jährige Geschichte zurückblicken. Früher einfach aus Autoreifen und einem Lederfetzen hergestellt, heute mit Glitzer und Leo-Print erhältlich. Mamas, Minis, Papas, Omas, Opas… alle tragen diese Schuhe auf der Insel. Und obwohl ich die klassischen Ledermodelle jahrelang ablehnte und nur bei Kids süß fand, bin ich nun großer Fan. Die Glitzermodelle sind aber auch zu schön und machen sich überaus chic am Fuß, sind dabei gemütlich und wunderbar kombinierbar. Favorisierte Hersteller direkt auf der Insel: Castell und Ria!

Avarcas-Mamis2

12. Tapas & Bars

Wer Tappas liebt, ist auf Menorca bestens aufgehoben, denn die gibt es hier wirklich an jeder Ecke! Für Kids empfehle ich Patatas Bravas mit der traditionellen, selbstgemachten Mayonaise (Salsa Mahonesa). Aber auch für uns Mamis gibt es tolle Tapas wie Piementos de Padron, Gambas und köstliches Pan con tomate. Die schönsten Orte zum Tappas Essen? Et voilà:

Vorspeise Menorca
Häppchen mit Frischkäse und Tomatenmarmelade

Très chic – das Café Balear

Café Balear: Wer einmal speisen möchte, wie Georgio Armani, der geht ins Café Balear. Der werte Modeschöpfer ist vor kurzem unauffällig mit seiner „schwarzen“, mehrstöckigen Yacht in den Hafen eingelaufen und hat direkt mit der Familie in unserem Lieblingsrestaurant Platz genommen. Das war natürlich das Highlight in Ciutadella und die Menorca Post hat gleich berichtet. Die Preise wurden trotzdem nicht angezogen – zum Glück, denn hier kann man so und so nicht täglich einkehren -, die Speisen nach wie vor 1a … mit frischem Fisch vom hauseigenen Fischerboot. (Pla de Sant Joan, 15, 07760 Ciutadella de Menorca)

Essen im Bikini – Sa Nacra

Sa Nacra: Erst essen und dann vom drei Meter Brett direkt ins Meer springen. Nein, das ist kein Witz! Im Sa Nacra gibt es Pizza, Tappas, die beste Sangria und ein Sprungbrett, das an den Tischen entlang direkt ins Wasser führt. Kids lieben es, hier die Fische aus der Höhe zu bewundern und Eltern gönnen sich ganz gerne eine spektaküläre Abkühlung nach dem Essen. (Playa Santandria, S/N, 07769 Ciudadela)

Promi-Faktor im Es Molí de Foc

Es Molí de Foc: In Sant Climent gelegen. Hier kehrten gerade erst Daniel Craig und Rachel Weisz zum Essen ein, bevor sie ein Boot mieteten, um die traumhaften Buchten zu erkunden. (Carrer de Sant Llorenç, 65, 07712 Maó-Mahón)

Exklusiv Speisen mit Perfect view im Bahia

Bahia Restaurant: Im gehobenen Bahia Restaurant gibt es Tapas, Paella und was immer das Herz begehrt, auf der wohl schönsten Terrasse, mit unendlichem Meerblick serviert. (Carrer dels Suissos, 3, 07760 Ciutadella de Menorca)

Cosmopolitan im Sa Clau

Sa Clau: Die beliebte Jazz Bar im Hafen hat die besten Longdrinks der Stadt im Angebot! (Carrer Marina, 93, Ciutadella)

Cafe Balear in Ciutadella auf Menorca13. Life is a beach – Menorcas schöne Buchten

Das allerallerbeste an Menorca sind die Traumstrände – einer schöner als der andere mit türkisfarbenem, klaren Wasser und feinem Sand. Alle sind mit dem Boot oder auch zu Fuß erreichbar.

Menorcas Buchten und das türkisfarbene Meer

Hier ist meine kleine Liste mit kinderfreundlichen Lieblingsstränden. Alle samt sind übersichtlich und das Wasser wird sehr langsam tief. Kids können also super im Wasser plantschen. Achtung: Niemals den Sonnenschirm vergessen, die Naturstrände bieten oft nur wenig Schatten und den Kinderwagen gleich daheim lassen. Mit kleineren Kids braucht man bei den weiter entfernten Buchten eine Kraxe/Bauchtrage oder ein Boot. Achtung: Wegen Quallen und Strömungen empfiehlt es sich, bei Südwind an Nordstrände und bei Nordwind an Südstrände zu gehen – dann hat man fabelhaftes Wasser so gut wie garantiert!

Der bedeutende Naturstrand Cala Pilar auf Menorca

Cala Pilar

Cala Pilar / Nordstrand / 45 Minuten Fußweg: Eine Perle! Pilar ist besonders, kaum vergleichbar und obwohl der Sand nicht weiß, sondern feinkörnig, leicht rötlich ist, möchte man immer wieder herkommen. Der Weg hin gleicht einer kleinen Wanderung und ist bei Temperaturen um die 40 Grad im Sommer nicht ohne, aber der Blick, angekommen an den Felsen, nach dem strammen Fußmarsch durch die Pinienwälder, belohnt sofort. Hier ist auch kaum was los, erinnert an eine einsame Insel.

Cala Macarelletta

Cala Macarelletta / Südstrand / 20 Minuten Fußweg: Hello Paradise! Am Hauptstrand Macarella, geht es einen kleinen Weg hinhauf in die Felsen, die Küste entlang und nach circa 20 bis 25 Minuten Fußweg erreicht man die kleine Bucht Macarelleta. Ein Traumstrand mit feinstem Sand und glasklarem Wasser. Sehr empfehlenswert, ein Besuch am späten Nachmittag bis in den Abend rein.

Binigaus

Binigaus / Südstrand /15 Minuten Fußweg: Weißer Sand, türkisfarbenes, klares Wasser und Ruhe – ein Traum! All das ist erreichbar nach 15 Minuten Fußmarsch vom Parkplatz Sant Tomas aus

Son Saura

Son Saura / Südstrand / 10 Minuten Fußweg: Ist der erste Strand – am Parkplatz direkt – etwas zu voll, kann man einfach 15 Minuten weiterlaufen zur zweiten Bucht, vor den Felsen. Das Meer zeig sich hier in seinen schönsten Farben und mit Kindern ist der Strand perfekt. Weißer, feiner Sand, türkisfarbenes Wasser, was will man mehr!

La Vall

La Vall / Nordstrand / 5 Minuten Fußweg: Zwar besser besucht, als die fußläufig schwerer zu erreichenden Buchten, dennoch nicht überlaufen, da die Insel doch noch weniger besucht ist, als ihre Nachbarn. La Vall macht immer Spaß und ist mit Kids der Hit. Der Blick ist atemberaubend!

Die Felsen in Ciutadella

Die Felsen in Ciutadella: Menorca ist umgeben von Felsen und Steinen, man kann fast überall ins Wasser hüpfen. In Ciutadella gibt es am Rande des Hafens sogar Leiter, die ins Wasser führen. Tipp: Rollerblades anschnallen, die Promenade entlang fahren und dann zur Abkühlung ins Wasser springen. Das ist Urlaub!

Geheimtipp – Cala den Barcelo

Geheimtipp – am besten mit dem Boot erreichbar: Cala den Barcelo. Eine kleine Bucht, die perfekt mit dem Boot, aber auch mit dem Auto erreichbar ist. Man parkt oberhalb am Straßenrand und geht Stufen hinunter in die Felsen. Die Bucht ist wirklich klein und ohne Strand, erstrahlt jedoch in so schönen, unterschiedlichen Blautönen, dass es ein Träumchen ist.

14. Aperitivo

Was wäre ein Urlaub im Süden, ohne feinsten Aperitivo?! Den gibt es gerne nach einem entspannten Strandtag, bevor es zum Dinner geht. Dazu werden Oliven, Mahon Käse und salzige Chips serviert – mhhh!

Traditionell und gut: Gin Xoriguer als Mischgetränk in Form von Gin Tonic oder erfrischender Pomada serviert.

Der Apteritif mit Gin und Lemon auf Menorca heißt Pomada

Sehr beliebt: Eisgekühlter Rosado, gerne vom Gut Ramon Bilbao.

Rosado Ramon Bilbao von der Insel MenorcaClaire-Pilar

A presto, Menorca!

  1. Pingback: Summer Mums: 5 Fragen zum Sommer an Bettina von Mami & Gör – Cappu Mum

  2. Pingback: Sommerferien – Cappu Mum Reiseziele für die ganze Family – Cappu Mum

  3. So ein toller Post!! Ich war erst vor kurzem auf Menorca und liebe die Insel! Jetzt muss ich unbedingt zurück, nachdem ich deine tollen Tips gesehen habe! Deine Instagram-Fotos sind auch super schön! Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei, wenn du Lust hast 🙂 Liebste Grüße
    http://www.hollylovespaul.com

  4. allesinklein

    Oha. Jetzt muss ich UNBEDINGT nach Menorca! Akutes Fernweh … Danke für den tollen Beitrag und die super Tipps 😀

  5. Menorca ist einfach wunderbar. Ich bin auch völlig begeistert von der Insel. Sie gehört definitiv zu meinen Lieblingsinseln in Europa. Die Landschaft, die Gelassenheit, das spanische Flair, die Tapas….toll <3

    • Cappu Mum

      Jaaaa! Ich liebe Menorca!! Da passt einfach alles und es ist nah, und doch so weit weg. Danke für Deinen schönen Kommentar. Ganz liebe Grüße!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.