Strandtasche: Beach Essentials für Minis

Auf Menorca ticken die Uhren anders. Morgens geht es zum Markt oder zum Baden in die Felsen, nach dem Mittagessen gibt es eine ausgiebige Siesta, und dann geht es an den Strand. So meidet man – vor allem mit Kindern sehr gut – die extreme Mittagssonne. Außerdem, was gibt es Schöneres, als die Abendstimmung am Strand, mit funkelndem Wasser, unglaublicher Ruhe und dem absoluten Weitblick in die Ferne. Ich liebe es! Mit Kids am Strand braucht es nicht viel, die Unmengen an Sand und Wasser alleine reichen bereits aus, dass die Kleinen vor Freude in die Luft springen.

Neben Badesachen gehören natürlich dennoch ein paar weitere Sachen für Minis in die Strandtasche. Gerade mehrfach erprobt, kommen hier meine Beach Essentials für Kids:

1. Kindersonnencreme SPF 50: Meine Favoriten sind Daylong Kids SPF 50+ und Nivea Spray SPF 50+. Hier auf der Insel gibt es in den Apotheken oft die Avène Kindersonnencreme SPF 50+, die Sonnenceme ist auch gut, muss jedoch gerade im Gesicht mit dem Salzwasser etwas länger einziehen.

2. Sonnenschutzkleidung: Ich nehme immer dünne, weiße, eine Nummer zu große Shirts mit. Die dienen wunderbar als zusätzlicher Sonnenschutz zur Sonnencreme – können auch beim Plantschen im Wasser getragen werden. Für hellere Hauttypen gibt es mittlerweile sehr gute, angenehm zu tragende UV-Schutzkleidung, wie beispielsweise von Reima.

3. Hut & Co.: Ein absolutes Muss, immer! Egal, ob am Strand, in den Felsen oder im Pool. Im Urlaub habe ich immer weiße Caps für meinen Kleinen dabei und ein paar Wiesn-Tücher, die man süß als Bandana binden kann. Trage ich auch ab und an am Strand.

4. Sonnenschirm: Ebenfalls ein Muss! Wenn eine Bucht oder ein Strand wenig Schatten bietet, sind Sonnenschirme unabdingbar als Schutz. Man kann sie an ruhigeren Stränden auch direkt am Wasserrand aufstellen, so können die kleineren Kids darunter buddeln und fröhlich Sandburgen bauen.

5. Schwimmflügel/Schwimmhilfen!

6. Hamamtücher: Leichter als Strandlaken und kuschelig weich. Hamamtücher sieht man hier auf der Insel gerade an jeder Ecke. Hamamtücher sind der Hit und dienen als Handtuch für die Kleinen, Stranddecke und Pareo für Mamis zugleich. (Das Hamamtuch auf dem Bild ist von „Der kleine Bazar“, aus Bio-Baumwolle und mittlerweile ausgiebig auf Strand-tauglichkeit getestet – thanks!!)

7. Wasser: Immer und ausreichend!

8. Obst & Snacks: Obst, Gemüse, salzige Chips, Oliven, Sandwiches oder was immer die Kleinen lieben, sind ein wunderbarer Zwischen-Snack, denn Badespaß und Meeresluft machen schnell sehr hungrig.

9. Strandschuhe: Wir haben das dritte Jahr in Folge Crocs im Sommerurlaub dabei. Das sind für mich die perfekten, robusten Strandschuhe für Kinder.

10. Spielzeug: Es langt bereits ein Eimer und eine Schaufel, dann können große Bauprojekte umgesetzt werden. Immer gut ist zusätzlich ein Kinderbuch zum Ausruhen und am Beachball-Set haben nicht nur Kids riesengroßen Spaß!

Beach

  1. Bei unserem Strandurlaub in Südfrankreich war immer die Bauchtrage mit dabei – ein bisschen spazieren gehen am Ufer, und schon fallen dem Kind die Äuglein zu. Mittagsschlaf im Freien: Kein Problem!

    • Cappu Mum

      Super, danke! Eine sehr gute Ergänzung :-). Herzliche Grüße!!

  2. Die Crocs sind für auch ein Sommer-Must Have!
    Viele Grüße und schönen Resturlaub!
    Dominika

Kommentare sind geschlossen.