Getestet: Didriksons Regenjacken für Mamis

Was braucht man bei dem Wetter? Eine gute Regenjacke! Klingt einfach, ist es aber nicht! Die wetterfeste Jacke soll ja nicht nur funktional sondern auch chic sein. Umso mehr habe ich mich gefreut, die hochwertigen Regenjacken von Dirdriksons testen zu dürfen. Das skandinavische Label hat neben Kindersachen auch tolle, hochwertige Outdoor-Kleidung für Mamis. Vom klassischen Friesennerz (mit dem ich immer wieder liebäugle) bis hin zu Regen-Trenchcoats sind alle Modelle windfest und vor allem wasserdicht. Den Trenchcoat Selma habe ich seit Dezember immer mal wieder auf Herz und Nieren geprüft, was in den letzten Tagen ja so gar nicht schwer fiel. Fazit: Daumen hoch für eine gemütliche, wärmende Regenjacke, die wirklich keinen einzigen Tropfen durchgehen lässt und selbst in Kombi mit einem feinen Rock lässig ausschaut. Hach, schon schön, mal nicht pitschnass zu werden, wenn es aus dem Nichts in Strömen regnet. Mein Testmodell ist noch aus der letzten Herbst-/Winterkollektion. Für das Frühjahr hat Didriksons gerade erst feine, PFC-freie Regenjacken gelauncht.

Das sind meine Lieblingsteile aus der neuen Kollektion:

Didriksons-FS-2015

1. Klassisch: Hedvig Women’s Coat weiß, 2. Friesennerz: Hedvig Women’s Coat gelb (online zum Beispiel bei Paradise Sylt erhältlich), 3. Sportlich: Ida Women’s Parka blau, 4. Chic: Rut Women’s Coat wheat (gibt es zum Beispiel hier bei Sportscheck)

Bildmaterial Collage: www.didriksons.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.