Planschen: Die Badesaison ist eröffnet

Urlaubsstimmung in München – ist das Wetter nicht herrlich! Die Badesaison ist endlich eröffnet. Am Wochenende bevorzuge ich die schönen Seen im Umland, unter der Woche ist das Zeitfenster allerdings meist nicht so groß, dann gehen wir nach der Arbeit und Kita entweder ins Ungererbad oder ins Schyrenbad. Beide Bäder sind recht gepflegt für Freibäder, jedoch ziemlich voll. Was ich hier empfehlen kann, um die Schlange am Eingang zu umgehen, ist die M-Bäderkarte. Klingt jetzt vermutlich ganz schön spießig (ist es auch ein wenig), aber die ist super praktisch. Wir sind dieses Jahr zum ersten Mal im Besitz so einer aufladbaren Karte und ich bin begeistert. Man muss damit nicht mehr an der normalen Schlange anstehen (was unnötig Zeit verschwendet), sondern kann einfach durch das Drehkreuz gehen, quasi wie eine Member Card in einem coolen Club früher.

Baden1

Mein entspanntes Outfit für einen Nachmittag im Freibad: Shirtkleid von H&M aus dem Sale (im Laden in der Kaufingerstraße gefunden), unbedingt in ein bis zwei Nummern größer als sonst nehmen. Das lässt sich schnell über den Bikini schmeißen und wirkt mit Flip Flops und bunten Armbändchen kombiniert, wie ein lässiger Freizeit-Look!

Vielleicht gefällt euch auch:
  1. Pingback: 10 Dinge, die im Juni Spaß machen |

  2. Pingback: Hello Menorca |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.